• Dr. Roy Kühne

CDU
Mitglied des Deutschen Bundestags (MdB)
Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 52
Goslar-Northeim-Osterode

201610 DaCapo Team klein

Kühne in der Küche des „da capo“ in Osterode

Osterode. 17.10.2016. Bundestagsabgeordneter Dr. Roy Kühne unterstützte am Sonntag, 16. Oktober 2016, das Küchenteam des Restaurants „da capo“ in Osterode bei allen Vorbereitungen für das Sonntagsbrunch.
 
Sonntagmorgen begannen die Köche die einzelnen Speisen für ein wirklich umfangreiches Buffet für ca. 80 Personen vorzubereiten. Hobbykoch Roy Kühne übernahm als Praktikant einige Hilfsaufgaben im Küchenbereich. „Als Hobbykoch für meine Familie und Freunde, war ich schon immer mal neugierig, wie es in einer großen Restaurantküche abläuft – welche Produkte und Geräte werden für die Zubereitung genutzt, wie läuft die Kommunikation in der Küche und zum Servicepersonal.“ sagte der CDU-Politiker aus Northeim.
 
Inhaber Bernd Pfeiffer sowie seine Mitarbeiter berichten dem Bundestagsabgeordneten, dass es zwei große Probleme derzeit in der Branche gibt, die auch das ‚da capo‘ betreffen. Erstens ist es nicht einfach, gerade in solch ländlichen Regionen wie Osterode, gutes Fachpersonal zu finden. Und zweitens ist es an manchen Tagen nicht einfach, die Vorgaben des Arbeitszeitgesetzes für eine ‚tägliche Höchstarbeitszeit‘ einzuhalten. Das ‚da capo‘ muss eine z.B. gut laufende Hochzeit zu einer bestimmten Uhrzeit beenden, da die Mitarbeiter ihre Höchstarbeitszeit für diesen Tag überschreiten würden und der Gastronom dafür ein sehr hohes Bußgeld bezahlen müsste. Dies gefällt so einigen Kunden, die eine Veranstaltung im Restaurant gebucht haben sowie dem Veranstalter gar nicht. Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband e.V. (DEHOGA) fordert beispielsweise mit einer Initiative „Arbeitszeitgesetz flexibilisieren“, dass die Formulierung im Arbeitszeitgesetz von der ‚täglichen Höchstarbeitszeit‘ in ‚wöchentliche Höchstarbeitszeit‘ abgeändert wird. So könnten Mitarbeiter in der Gastronomie ihre Arbeitszeit flexibler planen.
 
Nach erledigter Arbeit in der Küche konnte Roy Kühne gemeinsam mit seiner Familie das Brunchbuffet im „da capo“ genießen und resümierte abschließend: „Wenn man weiß, wie viel Arbeit in einem solchen Buffet steckt, schmeckt das Essen gleich doppelt so gut und man isst bewusster. Ein herzliches Dankeschön an Bernd Pfeiffer und dem gesamten Team des „da capo“ für diesen spannenden Einblick.“

Kontakt

Bundestagsbüro:
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030 227 79 187
Fax: 030 227 70 188
Wahlkreisbüro:
Kurze Str. 2
37154 Northeim

Tel.: 05551 9088 899
Fax: 05551 9088 910