• Dr. Roy Kühne

CDU
Mitglied des Deutschen Bundestags (MdB)
Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 52
Goslar-Northeim-Osterode

Degemed

Reha als Komplexleistung

Bundestagsabgeordneter Dr. Roy Kühne nimmt an DEGEMED-Podiumsdiskussion zur „Erhaltung der Reha als Komplexleistung" teil

Berlin, 09.09.014. Im Rahmen der Kampagne „Meine Reha – Mein Leben" lud die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Rehabilitation (DEGEMED) am vergangenen Dienstag zum Dialog in die Hauptstadt ein.
Um nach einem Unfall oder einer chronischen Erkrankung wieder ins Leben zurück zu finden, ist eine qualitativ hochwertige, medizinische Therapie und Betreuung notwendig. Nach einem Kran-kenhausaufenthalt ist die Behandlung für Patienten in den meisten Fällen noch lange nicht beendet. Um auch im Anschluss eine nachhaltige und zielgerichtete Versorgung zu gewährleisten, ist es wichtig, dass die Patienten nicht mit pauschalen Einzelmaßnahmen abgefertigt werden. So umfassen Leistungen zur medizinischen Rehabilitation oft verschiedene Therapieansätze und sollten da-her den Patienten auch zukünftig als Komplexleitung zur Verfügung stehen, fordert die DEGEMED.

Vor diesem Hintergrund diskutierte Dr. Kühne gemeinsam mit Herrn Joscha Brunßen (Geschäfts-führer der Medica-Klinik für ambulante Rehabilitation und Sportmedizin), Frau Dr. med. Manju Guha (Präsidentin der Deutschen Gesellschaft für Prävention und Rehabilitation von Herz-Kreislauferkrankungen) und Frau Dana Glöß (inoges AG) das Thema: „Erhaltung der Reha als Kom-plexleistung". „Die Komplexrehabilitation ist grundsätzlich ein gute Maßnahme für die Patienten" bilanziert Kühne. „Es ist aber notwendig, dass indikationsspezifische Angebote für jeden einzelnen Rehabilitanden abgestimmt werden. Der Mensch als Ganzes ist zu betrachten und nicht nur als Summe seiner Symptome", gibt der Bundestagsabgeordnete zu bedenken.

Grundsätzlich herrschte an diesem Abend allgemeiner Konsens unter den Gästen, dass es zwin-gend erforderlich sei, die Rehabilitation als Komplexleistung zu modifizieren und zu individualisieren.

Weihnachtsmänner als Geste

CDU-Bundestagsabgeordneter Dr. Roy Kühne verteilt Weihnachtsmänner

 

Northeim. Schon seit zwei Wochen ist der Bundestagsabgeordnete Dr. Roy Kühne auf den Weihnachtsmärkten und Innenstädten der Region unterwegs und verteilt Schokoladen-Weihnachtsmänner. Mit der Aktion möchte der CDU-Politiker den Menschen ein frohes Weihnachtsfest wünschen und sich auch noch einmal für das Vertrauen bei der Bundestagswahl bedanken.

Neben seiner Heimatstadt Northeim, hat der 46-Jährige auch die Orte Bad Gandersheim, Einbeck, Goslar, Osterode am Harz und Wieda besucht und kam dabei mit vielen Bürgern und Geschäftstreibenden ins Gespräch. Die kleine Geste samt Weihnachtsgruß stieß dabei durchweg auf ein gutes Echo. „Die Menschen sind positiv überrascht und freuen sich, dass sich ein Politiker auch nach der Wahl ‚blicken‘ lässt“, freut sich Kühne über die teilweise erstaunten Reaktionen. Mit der Aktion will der Northeimer den Weg des „gemeinsamen Gestaltens“ fortsetzen, wobei ihm weiterhin der Dialog mit den Bürgern wichtig ist.

Kontakt

Bundestagsbüro:
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030 227 79 187
Fax: 030 227 70 188
Wahlkreisbüro:
Kurze Str. 2
37154 Northeim

Tel.: 05551 9088 899
Fax: 05551 9088 910