• Dr. Roy Kühne

CDU
Mitglied des Deutschen Bundestags (MdB)
Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 52
Goslar-Northeim-Osterode

2017 LimbertKuehne

Kühne unterstützte Harzer Falken

Braunlage. 10.01.2017. Bundestagsabgeordneter Dr. Roy Kühne war am vergangenen Sonntag zu Gast bei einem Heimspiel der Harzer Falken im Wurmbergstadion in Braunlage, wo er nicht nur die Mannschaft auf dem Eis, sondern insbesondere die physiotherapeutische Betreuung der Spieler und somit Herrn Thomas Limberg unterstützte.
 
Vor einem jeden Spiel heißt es für die Mannschaft 'Aufwärmen' und für das Team hinter der Mannschaft 'viele Vorbereitungen'. Der Bundespolitiker war von Beginn an dabei und konnte erleben, was es heißt, einen solchen Spielbetrieb in der Wurmberghalle am Laufen zu halten. "Ich bin begeistert, wie viele ehrenamtliche Helfer diesen Sport in unserer Region unterstützen und so dafür sorgen, dass es auch weiterhin Eishockey in Braunlage gibt. Das ist nicht selbstverständlich, denn es bedeutet sehr viel 'Frei'zeitaufwand."
 
Roy Kühne sprach mit den Personen, die im Hintergrund für den Verein arbeiten. Es ging natürlich um Themen wie die Förderung von Randsportarten, das Sponsoring sowie die Unterstützung von Jugendarbeit in Sportvereinen in unserer ländlichen Gegend. In unserer Region sind eben nicht massiv Sponsoren vorhanden. Eishockey im Harz muss aber Erhalten und unterstützt werden. Der Nachwuchs der Harzer Falken zeigte dem Northeimer, was eine neunjährige Spielerin so an Ausrüstung mit sich herumträgt - es sind schon ein paar Kilo's. Zum Glück gibt es Trainer und Betreuer wie Uwe Lohde, die dafür sorgen, dass das Gepäck bei allen Auswärtsspielen den Kids abgenommen wird. Herr Lode fährt mit den Nachwuchsmannschaften durch ganz Deutschland. 
 
Die Harzer Falken traten an diesem Tag gegen die Black Dragons aus Erfurt an. Bereits vor Beginn des Spiels ging der gelernte Physiotherapeut Roy Kühne dem Mannschaftsbetreuer Thomas Limberg zur Hand, sodass gleichzeitig zwei Spieler physiotherapeutisch betreut werden konnten und für ihren Einsatz fit waren. Das Spiel startete und es ging sehr schnell zur Sache. Roy Kühne beobachtete alle Aktionen von der Spielerbank und war begeistert von der Schnelligkeit der Spieler auf dem Eis. Leider unterlagen die Harzer Falken mit einem 1:5 gegen die Erfurter. 
 
"Ich bedanke mich ganz herzlich bei den Organisatoren dieses Einsatzes und ein ganz besonderer Dank geht an den Physio der Harzer Falken, Thomas Limberg. Es war ein sehr spannender und vor allem rasanter Abend. Da ich insbesondere von der starken Jugendarbeit beeindruckt war und mich auch ein wenig einbringen möchte, habe ich an diesem Abend die Nachwuchsspieler nach Berlin eingeladen. Die Gruppe wird mich voraussichtlich im August im Bundestag besuchen und im Anschluss werden wir zu einem Spiel der Berliner Eisbären gehen." sagte Roy Kühne abschließend.

Kontakt

Bundestagsbüro:
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030 227 79 187
Fax: 030 227 70 188
Wahlkreisbüro:
Kurze Str. 2
37154 Northeim

Tel.: 05551 9088 899
Fax: 05551 9088 910