• Dr. Roy Kühne

CDU
Mitglied des Deutschen Bundestags (MdB)
Bundestagsabgeordneter für den Wahlkreis 52
Goslar-Northeim-Osterode

Newsletter Foto

Schulgeldfreiheit für Therapieberufe in Niedersachsen 

Berlin. 23.11.2018    Die Schulgeldfreiheit für die Therapieberufe in Niedersachsen kommt ab dem Schuljahr 2019/2020. Darauf einigten sich die Koalitionspartner von SPD und CDU in Hannover.
 
Ich freue mich über diesen Schritt: Die Schulgeldfreiheit ist ein wichtiger Eckpfeiler für eine zukunftsfähige und flächendeckende Versorgung mit Therapeuten in Niedersachsen. Es ist richtig, dass wir diesen Auftrag aus dem Koalitionsvertrag zeitnah umsetzen. 
 
Gemeinsam mit dem gesundheitspolitischen Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Niedersachsen, Volker Meyer, und meiner MdB-Kollegin Astrid Grotelüschen habe ich dazu ein Video-Statement aufgenommen.
 
Das Statement finden Sie hier.
 
Die Ausbildungen in den Gesundheitsfachberufen im Bereich der Physio-, und Ergotherapie als auch die der Podologen und Logopäden sind bislang schulgeldpflichtig. Die CDU hatte in den Koalitionsverhandlungen auf die Schulgeldfreiheit gedrängt und sie im Koalitionsvertrag vereinbart. Bislang zahlen angehende Therapeuten im Schnitt über 12.000 Euro für die dreijährige Schulausbildung. 
Gemeinsam mit Volker Meyer bin ich der Meinung, dass die Abschaffung des Schulgeldes ein wichtiger erster Schritt ist. Weitere müssen folgen. Wir wollen in Land und Bund für die Gesundheitsfachberufe werben und diese weiter voranbringen.

Kontakt

Bundestagsbüro:
Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: 030 227 79 187
Fax: 030 227 70 188
Wahlkreisbüro:
Markt 11
37154 Northeim

Tel.: 05551 9088 899
Fax: 05551 9088 910
Diese Seite verwendet Cookies - auch zur Auswertung von Webseitenbesuchen. Durch die Nutzung der Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.